Nitro Kaffee – Alles was du über den neuen Trend wissen musst!

Nitro Kaffee als eine Kombination der beiden liebsten Getränke der Deutschen - Bier und Kaffee! Kaffee aus dem Zapfhahn ist der neuste Hit aus den USA, doch was hat er drauf? Wie schmeckt er und vor allem, kann man ihn auch Zuhause machen? Hier klären wir diese und weitere Fragen!

Was ist Nitro Kaffee?

Na, nun mal Hand aufs Herz, was sind wohl deine liebsten Getränke, mhm? Lass mich raten, Kaffee und Bier! Das ist nicht nur hier in Deutschland der Fall, sondern haben die beiden Getränke auch die USA für sich gewonnen. Verrückte Hühner in Portland dachten sich dann, wieso kombinieren wir nicht diese beiden Getränke und kreieren einen Kaffee aus dem Zapfhahn? Schön cremig und weich entstand so der Nitro Kaffee. Um die Illusion des Bieres noch zu verstärken, wird der Nitro Kaffee sehr gerne in einem Bierglas serviert. Jetzt könnte man davon ausgehen, dass diese Kaffee Art auch auf Bier basiert, doch das ist nicht richtig. Es ist kein Bier und auch kein Alkohol enthalten. Die Basis des Nitro Kaffees ist Cold Brew, der mit Stickstoff versetzt wurde.

Wie wird der Nitro Kaffee hergestellt?

Die Frage ist nun, wie wird Nitro Kaffee eigentlich hergestellt? Um die cremige Konsistenz zu bekommen, muss man extrahiertes Cold Brew in einen Druck beständigen Behälter geben und dieser wird dann mit Stickstoff versetzt. Dies funktioniert mit einem passenden Schlauch, so kann man nach und nach mehr Stickstoff hinzugeben. Schließlich kommt der Zapfhahn zum Einsatz. Das ganze Gemisch wird durch den Zapfhahn in ein Glas gefüllt, dies macht den Nitro Kaffee cremig und geschmeidig. Ähnlich wie bei dem Bier, kann so sogar eine Schaumkrone erreicht werden.

Wie schmeckt er eigentlich?

Wer vor allem im Sommer auf der Suche nach einer koffeinreichen Erfrischung ist, der ist bei dem Nitro Kaffee genau richtig. Da das Gemisch durch den Zapfhahn in das Glas gefüllt wird, bekommt er eine seidige und cremige Konsistenz. Dennoch ist er typisch, wie für den Cold Brew kühl. Es ist demnach eine super Erfrischung an heißen Tage. Der Geschmack reicht von herb bis süßlich, je nachdem wie du deinen Cold Brew in der Regel magst. Auf Wunsch kann auch Milch, pflanzliche Milch, Süßstoff oder Zucker hinzugefügt werden. Die originale Variante wird allerdings schwarz getrunken.

Wo kommt diese neue Kreation her?

Der Nitro Kaffee wurde in einer der hippsten Städte der USA entwickelt – Portland in Oregon! Portland ist bekannt als Stadt der Hippies, Fahrradfahrer, Künstler und auch der Bierbrauereien. Viele junge Leute und Start-ups setzen sich in Portland nieder und geben der Stadt einen neuen Flair. So ist es auch nicht verwunderlich, dass diese interessante Kaffee Art in Portland entwickelt wurde. Wer genau den Nitro Kaffee das erste Mal entwickelt hat, bleibt strittig, doch kann man nun sagen, dass sich diese cremige Art des Kaffees in den ganzen USA und über die Welt verteilt hat. Auch in Deutschland ist der Kaffee nun mehr und mehr im Kommen. Das haben auch viele große Hersteller erkannt und arbeiten daran den Nitro Kaffee zugänglicher zu machen.

Kann man Nitro Kaffee auch selber machen?

Ja und nein! Wenn man den Nitro Kaffee so wie in Cafes im großen Rahmen herstellen möchte, dann ist dies leider nicht möglich, genauer gesagt, birgt es zu viele Risiken und Kosten, doch es gibt eine Option. Diese möchten wir dir hier gerne vorstellen! 

Den original Nitro Kaffee selber machen?

Der Nachteil an dem Nitro Kaffee ist, dass dieser im Gegensatz zu anderen Kaffee Arten und auch dem Cold Brew weniger für die Herstellung daheim gemacht ist. Man benötigt eine Stickstoff-Konstruktion mit der man den Cold Brew nach und nach mit Stickstoff versetzt. Das ist alles andere als ungefährlich. Nicht nur das, denn zugleich wird eine professionelle Zapfmaschine benötigt, um den klassischen cremigen Geschmack und die Schaumkrone zu erreichen. Schon allein für solch eine Zapfanlage müssen gut einige tausend Euro investiert werden. Leider kann man bei der Herstellung des Nitro Kaffees auch einiges falsch machen, sodass es sich lohnt diesen in einem Café zu genießen. Durch die schwere Art und Weise der Herstellung ist dieser Kaffee exklusiver und daher mehr etwas Besonderes. Aktuell gibt es diesen leider nur in ausgewählten Cafés in Deutschland, doch die Tendenz ist steigend.

Beispielsweise kannst du den Nitro Kaffee bei Happy Baristas, Neue Bahnhofstraße 32 in 10245 Berlin trinken. Zudem gibt es Nitro Kaffee nun in diversen Third Wave Cafés in ganz Deutschland zu kaufen, zum Beispiel bei Friedhelm Huber von der Röstkammer im Großraum Stuttgart.

Der Nitro Whip als Alternative!

Eine ähnliche Variante des Nitro Kaffees kann allerdings mit den Nitro Whip Produkten hergestellt werden. Hier wird in dem Produkt Druck aufgebaut und erinnert an eine Sahne Flasche. Es wird über den sogenannten „Nitro Charger“ der Stickstoff durch Stickstoffkapseln hinzugefügt. Hier wird generell weniger Stickstoff verwendet als bei der Variante in Cafés, doch ist es eine sichere und kostengünstigere Methode selber den Nitro Kaffee herzustellen. Solch ein Nitro Whip kann für rund 200 Euro erstanden werden. Bei der Nutzung des Nitro Whips kannst du circa 1 Liter Nitro Kaffee herstellen. Basis dafür ist der Cold Brew, der entweder gekauft oder ebenfalls selber hergestellt wird. 

Wie macht man Cold Brew selber?

Es gibt verschiedene Wege, wie man Cold Brew selber machen kann, der als Basis für die Herstellung des Nitro Kaffees dient. Hier möchten wir dir einen schnellen Weg vorstellen. In nur 5 Schritten kannst du dir deinen eigenen Cold Brew selber machen!

Was benötigst du?

  • Circa 100 Gramm deines liebsten Kaffees
  • 1 Liter Wasser
  • Gefäß
  • Filterpapier
  • Glas
  • Löffel
  • (Eiswürfel)

Schritt 1: Der richtige Kaffee

Setze auf den richtigen Kaffee. Dieser sollte nicht nur geschmacklich etwas hermachen, sondern zugleich auch frisch geröstet sein, um so den besten Geschmack zu erzielen.

Unser Tipp für richtig leckeren Cold Brew: Corny's Filter No. 2:

Cornys Filter No. 2

 

Schritt 2: Mahle den Kaffee

Nun musst du den Kaffee mahlen oder bereits so kaufen. Optisch gesehen sollte der Kaffee wie brauner Zucker aussehen, daher solltest du den Kaffee auch nicht zu stark mahlen.

Schritt 3: Mischen

Mische den Kaffee mit dem Wasser, am besten ist es, wenn das Wasser kalt ist. Rühre um und sei sicher, dass der Kaffee nicht verklumpt.

Schritt 4: 12 Stunden warten

Lasse das Gemisch 12 Stunden ruhen und schließlich musst du den Kaffee mit dem Filterpapier von den Klumpen trennen. 

Schritt 5: Fertig!

Nun kannst du selber entscheiden, ob du deinen Cold Brew direkt trinken möchtest oder ob du ihn zu Nitro Kaffee weiterverarbeitest. Solltest du ihn jetzt trinken wollen, gibt noch Eiswürfel dazu! 

Cold Brew Kaffee mit Eiswürfeln in einer Glaskaraffe

Wie benutzt man einen Nitro Whip?

Jetzt fragst du dich sicher, wie so ein Nitro Whip überhaupt funktioniert oder? Dann zeigen wir dir hier den Ablauf in nur 5 sehr simplen Schritten!

Schritt 1: Fülle den Cold Brew auf

Der erste Schritt ist deinen selbst gemachten oder gekauften Cold Brew in den Nitro Whip zu füllen. Viele Modelle haben eine Markierung, bis der du den Cold Brew auffüllen musst. Du solltest mindestens einen Liter haben.

Schritt 2: Gib den Stickstoff hinzu

Statt mit einem riesigen Kanister das Stickstoff hinzugeben zu müssen, wurden kleine Kapseln konzipiert, welche dabei helfen der Mixtur den Stickstoff bei zuführen. Diese nennen sich „Nitro Charger“. An dem Nitro Whip gibt es einen Kapselhalter, an dem die Kapsel angebracht werden muss.

Schritt 3: Schüttel was das Zeug hält!

Nun musst du den Nitro Whip stark schütteln, sodass der Druck aufgebaut werden kann. Dies funktioniert  durch die Mischung und den Stickstoff.

Schritt 4: Die richtige Handhabung

Damit deine Mixtur nicht übermäßig schäumt, musst du, ähnlich wie beim Bier, den Nitro Whip auf dem Kopf drehen und leicht schräg ans Glas halten. So das die Mixtur, sobald du auf den Hebel drückst, schräg am Rande des Glases herunterläuft. Solltest du es mittig direkt ins Glas drucken, kommt es dazu das zu viel Schaum entsteht.

Schritt 5: Fülle das Glas

Nun kannst du den Hebel drücken. Um die Schaumkrone am Ende zu erreichen, musst du sicherlich ein wenig üben. Halte den Nitro Whip schräg ans Glas, doch circa 2 cm bevor das Glas voll ist, kannst du diesen gerade stellen, sodass mehr Schaum und demnach auch eine Schaumkrone entsteht.

 

iSi Nitro Whip hier bestellen - ab 179,- €.

Fazit: Lohnt sich der Nitro Kaffee wirklich?

Absolut! Bevor du dir aber ein ganzes Nitro Whip Set kaufst, solltest du diesen in einem Café probieren. Man könnte nämlich meinen, dass dieser nach einem Iced Coffee schmeckt, doch das ist nicht der Fall. Der Nitro Kaffee wird meistens schwarz getrunken, was sicherlich nicht jedermanns Sache ist, doch ihm den besonderen Geschmack gibt.

Zudem können wir dir das Nitro Whip Set empfehlen, sei es für dich selber oder für wahre Kaffee Fans. Es ist sicherlich ein tolles Geschenk und auch ein großer Hingucker, wenn man sich so eine verrückte Kaffee Art gemütlich Zuhause selber machen kann.

Es ist nur eine Frage der Zeit bis sich der Nitro Kaffee noch viel weiter in Deutschland verbreitet hat und man ihn in diversen Cafés genießen kann. Der internationale Erfolg spricht für sich. Teste auch du den Nitro Kaffee und genieße den cremig, weichen Geschmack!

Glas gefüllt mit Nitro Kaffee vor einer Zapfanlage